Sie sind hier: Aktuelles » Neue Fahrzeuge für den Fahrdienst

Neue Fahrzeuge für den Fahrdienst

Torsten Golinski und Mitarbeiter Patrick Unterbrink stellen die neuen Fahrzeuge des DRK Fahrdienstes vor.

Der Fahrdienst des Deutsche Roten Kreuzes (DRK) Bielefeld hat in diesem Jahr vier neue Fahrzeuge in Betrieb genommen, zwei weitere wurden bestellt. Diese sechs Wagen sollen hauptsächlich im Rollstuhltransport eingesetzt werden. Der besondere Clou: Drei der Fahrzeuge vom Typ Ford Transit Custom können bei Bedarf zum Krankenliegewagen umgebaut werden.

„Je nach Auftragslage ist dies innerhalb von 10 Minuten möglich“, zeigt sich Fahrdienstleiter Torsten Golinski begeistert. Diese bieten gegenüber den bisher eingesetzten Fahrzeugen verschiedene Vorteile, etwa moderne Technik wie Navigationssysteme und Freisprechanlagen sowie deutlich mehr Komfort. „Wir freuen uns über die weitere Modernisierung unseres Fuhrparks und auch über die damit einhergehende Aufwertung des Arbeitsplatzes unserer Fahrer*innen“, sagt Golinski.  

Das DRK übernimmt seit Jahren den Fahrdienst für Menschen mit Behinderungen im Auftrag der Stadt Bielefeld und für den Kreis Gütersloh. Damit leistet er einen wesentlichen Beitrag, den Alltag dieser Menschen so angenehm wie möglich zu machen und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.  „Ohne diesen Service wäre es für viele Menschen unmöglich, ihre Wohnung zu verlassen, Freunde zu treffen oder beispielsweise ins Theater, Kino oder zum Arminia-Spiel zu gehen“, betont Golinski. Fahrgäste werden durchgängig von der Wohnungstür bis zum Bestimmungsort begleitet – auch über Treppen. Der medizinische Fahrdienst dient der Beförderung von kranken Menschen und Menschen mit Behinderung, die vor, während oder nach der Fahrt auf Hilfe oder Betreuung angewiesen sind, jedoch keiner medizinischen Ausstattung des Fahrzeuges und keiner medizinisch-fachlichen Betreuung bedürfen. Der Fuhrpark umfasst insgesamt 23 Fahrzeuge.

15. Mai 2020 10:12 Uhr. Alter: 84 Tage