Der Grundstein ist gelegt
Sie sind hier: Aktuelles / News » Der Grundstein ist gelegt

Der Grundstein ist gelegt

Zwei neue DRK-Wohngruppen und barrierefreie Apartments Grundstein für ersten Bauabschnitt im Orchideenquartier ist gelegt

Bild1: Plan Orchideenquartier 11 2015: Im Orchideenquartier entstehen vier Gebäudekomplexe. Haus B wird zwei DRK Demenz Wohngruppen und acht Apartments beherbergen.

Bild 2: Foto WG Vilsendorf Grundstein 13.11.2015: Grundsteinlegung: Jens Hagedorn (Bauamt, von links), Pauline Heckhoff, Angelika Holstein (beide DRK) und Investor Heiko Hädrich lassen die mit Dokumenten gefüllte Röhre in das Fundament von Gebäude B einbetonieren.

Im Stadtteil Vilsendorf entsteht derzeit das "Orchideenquartier". Architekt Heiko Hädrich will hier zusammen mit dem Bauunternehmen Baukontor Thomas Heidemann barrierefreien Wohnraum für über 100 Menschen schaffen. Dafür investiert er 7,5 Millionen Euro in das Gesamtvorhaben. Für den ersten Bauabschnitt legten Hädrich, Vertreter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und der Stadt Bielefeld jetzt den Grundstein. Das Gebäude soll Anfang 2017 fertiggestellt sein und dann nach und nach bezogen werden. Es wird zwei Wohngruppen für je neun Menschen mit dementieller Erkrankung und weitere acht Apartments beherbergen. Eine der Wohngruppen wurde öffentlich gefördert, die Stadt Bielefeld bezuschusste den Bau mit 700.000 Euro, so Jens Hagedorn vom Bauamt. Darüber freut sich Michael Beimdiek, Geschäftsführer der DRK Soziale Dienste OWL, besonders: "Unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten jedes einzelnen können wir hier Betreuung für jeden anbieten". Diese wird rund um die Uhr von geschultem Pflegepersonal unter der Leitung von Angelika Holstein und Stellvertreterin Pauline Heckhoff übernommen. Die Pflegekräfte helfen beim Kochen, Einkaufen, bei der Körperpflege und der medizinischen Versorgung. Holstein hebt den familiären Charakter der Wohngruppen hervor: "Wir fördern so weit wie möglich die Selbständigkeit der Bewohner, um ihre Kompetenzen zu erhalten". Dazu gehöre etwa Kartoffeln schälen oder Handtücher zusammenlegen. Auch der Sinnesgarten etwa für kleine Gartenarbeiten, der im begrünten Innenhof des Gebäudekomplexes entstehen soll, diene der Mobilisierung. Im Erd- und ersten Obergeschoss des Hauses B (siehe Lageplan) wird je eine Wohngruppe entstehen. Sie bieten je neun barrierefreien Apartments mit eigenem Bad, einem Gemeinschaftraum mit großer Wohnküche, einem Gäste- und einem Betreuungszimmer Platz. Im zweiten Obergeschoss stehen acht Zwei-Zimmer-Apartments zur Verfügung, von denen vier für nahe Angehörige der WG-Bewohner reserviert seien. "So können sich Familienmitglieder die eigene Selbständigkeit bewahren, aber trotzdem in der Nähe sein", sagt Beimdiek. Gäste seien in der Wohngruppe immer willkommen. Von der räumlichen Nähe des Pflegedienstes profitieren nicht nur die Bewohner der DRK-Wohngruppen. Das Angebot richtet sich an alle hilfebedürftigen Menschen jeden Alters, chronisch oder kurzzeitig Erkrankte und behinderte Menschen in Vilsendorf und Umgebung. Interessenten können sich bei Angelika Holstein unter Telefon 0 52 06 - 54 80 melden.

Weitere Informationen Angelika Holstein, Telefon 0 52 06 - 54 80

17. November 2015 08:01 Uhr. Alter: 2 Jahre