Bergfest in der Kita Bullerbü
Sie sind hier: Aktuelles / News » Bergfest in der Kita Bullerbü

Bergfest in der Kita Bullerbü

DRK Kita nimmt im Juni Betrieb auf - Noch Plätze für über Dreijährige

Erstmalig in den neuen Räumlichkeiten: Reinhard Friese (Landschaftsarchitekt, von links), Erik Brücher (Geschäftsführer DRK Kinder-, Jugend- und Familiendienste in OWL) und Lutz Remmert (Geschäftsführer FirstRetail Consult) zeigen die Planungen für Inne- und Außenbereich der Kita Bullerbü.

Im September erfolgte der erste Spatenstich, im Juni sollen die ersten Kinder einziehen: Auf dem Gelände der ehemaligen Adolf-Reichwein-Schule entsteht die Kita Bullerbü. Träger der viergruppigen Einrichtung ist das Deutsche Rote Kreuz (DRK). Jetzt wurde an der Travestraße „Bergfest“ gefeiert. Nachbarn und interessierte Eltern warfen einen ersten Blick in die Räumlichkeiten. Den rund 70 Kindern werden ein geräumiger Innenbereich mit insgesamt 700 Quadratmetern und ein 1.850 Quadratmeter großes, naturbelassenes Außengelände zur Verfügung stehen.

Im Erdgeschoss des zweigeschossigen Gebäudes werden die 22 unterdreijährigen Kinder in die „Erdgruppe“ und in die „Wassergruppe“ einziehen. Zu jedem Gruppengeraum gehören jeweils zwei Nebenräume, die teilweise als Schlafräume genutzt werden. In der großen Küche soll frisch gekocht werden, „auch mit Früchten, Gemüse oder Kräutern, die wir mit den Kindern in unserem Kitagärtchen geerntet haben“, sagt Hanne Holtkamp. Für die zukünftige Kita-Leiterin sind die Mahlzeiten, die die Kinder im großzügigen Foyer einnehmen können, ein wichtiges  Gemeinschaftserlebnis. „So lernen die Kinder, dass nicht nur gemeinsames Kochen und Essen, sondern auch gesunde Ernährung Spaß machen“.

Zum Wohlfühlen gehören nach den Vorstellungen Holtkamps auch Entspannung und Bewegung. Nicht nur draußen sollen die Kinder herumtoben können.

In der ersten Etage soll eine Turnhalle ein anregendes Bewegungsumfeld bieten. Alle Gruppenräume werden zugleich auch als Funktionsräume konzipiert. Während die Einrichtung den Kindern der „Lichtgruppe“ Möglichkeiten zum Basteln, Malen oder Backen eröffnet, können in der „Luftgruppe“ kleine Forscher den Dingen auf den Grund gehen.

Die großzügig konzipierte Einrichtung ist bereits die neunte DRK Kita in Bielefeld. Für Kinder über drei Jahren stehen noch einige Restplätze zur Verfügung. In das das Projekt investiert die RP-Finanz GmbH & CO. KG aus Bielefeld rund 1,8 Millionen Euro. Entwurf und Ausführung obliegen dem Architekturbüro Pappert und Weichynik. Anmeldungen werden im Internet über www. portal.little-bird.de entgegengenommen. Information unter Telefon (05 21) 32 98 98 26.

 

 

13. Februar 2016 09:28 Uhr. Alter: 3 Jahre