Ambulanter Pflegedienst des DRK zieht positive Bilanz
Sie sind hier: Aktuelles / News » Ambulanter Pflegedienst des DRK zieht positive Bilanz

Ambulanter Pflegedienst des DRK zieht positive Bilanz

Seit 500 Tagen in Spexard

DRK Geschäftsführer Michael Beimdiek (von links), DRK Vorstand Günter Göpfert und Pflegedienstleiterin Anja Janke haben positive Bilanz gezogen.

Seit 500 Tagen gibt es den ambulanten Pflegedienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in der Bruder-Konrad-Straße in Spexard. Die bisherige, sehr zufriedenstellende Bilanz: Rund 70 Kunden, ein guter Bekanntheitsgrad und eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem DRK Kreisverband.

Hinter Anja Janke und ihren Mitarbeitern liegen anstrengende Monate. "Wir haben einige Zeit gebraucht, um uns am Markt bekannt zu machen", sagt die Pflegedienstleiterin. Die meisten Menschen hätten mit dem Roten Kreuz vorrangig den Fahrdienst für Menschen mit Behinderungen verbunden, meint sie. Dass das DRK in Gütersloh jetzt auch häusliche Pflege anbietet, musste vielen erst bewusst gemacht werden.

Die examinierte Alten- und Krankenpflegerin wirbelte kräftig, stellte sich bei Ärzten und Institutionen vor und beriet Interessenten. "Es war viel Laufarbeit", berichtet die gebürtige Bielefelderin, die seit 15 Jahren in Gütersloh wohnt. Darüber hinaus vertiefte sie die Kooperation mit dem DRK Kreisverband Gütersloh. "Wir können innerhalb des DRK ganz viel an die Kollegen vermitteln und so ein tolles Rundum-Paket anbieten", sagt auch Günter Göpfert, Vorstand des DRK Kreisverbandes Gütersloh.

Die Anstrengungen haben sich gelohnt. Klienten empfahlen den Pflegedienst weiter - andere wechselten zum DRK. Über das Vertrauen, das dem DRK-Pflegedienst entgegengebracht wird, freut sich Janke sehr.

Ihr liegt viel daran, den Kontakt zu den Ärzten zu pflegen und potenzielle Kunden ausführlich und individuell zu beraten - am besten bei ihnen zu Hause.

Der starke Zuwachs machte auch eine Erweiterung des Teams nötig: Mittlerweile beschäftigt Janke fünf weitere Mitarbeiter. Sie hofft darauf, bald weitere Pflegefachkräfte zur Unterstützung ihres Teams zu finden. „Die Nachfrage nach guter Pflege wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen", ist sich auch Michael Beimdiek, Geschäftsführer der DRK Soziale Dienste OWL, sicher. Diese gesellschaftliche Aufgabe müssten alle Pflegedienste gemeinsam bewältigen. „Wir sind offen für die Zusammenarbeit mit anderen Anbietern“.

Der Pflegedienst betreut Patienten in Gütersloh und Umgebung. Das Leistungsangebot umfasst in erster Linie grundpflegerische Tätigkeiten und Behandlungspflege. Beispiele sind Hilfe bei der Körperpflege oder beim Essen und das Verabreichen von Medikamenten oder der Wechsel von Verbänden. Darüber hinaus vermittelt das DRK Alltagshilfen und Serviceleistungen rund ums Wohnen. Dazu gehören die Unterstützung beim Einkaufen, Kochen oder Reinigen der Wohnung sowie die Organisation von Essen auf Rädern, Fahrdiensten, Krankentransporten und Freizeitaktivitäten. Versorgungssicherheit rund um die Uhr gewährleistet für den Notfall eine 24-stündige Rufbereitschaft.

Weitere Informationen

Anja Janke, Telefon 05241 – 70 82 82

22. Februar 2016 11:18 Uhr. Alter: 3 Jahre