Neue DRK Kita Bullerbü füllt sich schnell
Sie sind hier: Aktuelles / News » Neue DRK Kita Bullerbü füllt sich schnell

Neue DRK Kita Bullerbü füllt sich schnell

Noch Plätze für Kinder über drei Jahren

Haben das Spielzeug schon einmal mitgebracht: Erik Brücher (Geschäftsführer Kinder-, Jugend- und Familiendienste in OWL) und Hanne Holtkamp (zukünftige Kita-Leiterin) vor der halb fertig gestellten DRK Kita Bullerbü.

Im September sind mit der Kita Bullerbü die Bauarbeiten im neuen Generationenquartier am Bullerbach gestartet. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) eröffnet dort seine neunte Kindertagesstätte in Bielefeld. Im Juni sollen die ersten Kinder in die viergruppige Einrichtung, die auf einer Grundfläche von 700 Quadratmetern Platz für rund 70 Mädchen und Jungen bietet, einziehen. Alle 22 Plätze für Kinder unter drei Jahren sind bereits vergeben. Für Kinder über drei Jahren stehen noch Kapazitäten zur Verfügung.

Wie die zukünftige Kita-Leiterin Hanne Holtkamp berichtete, gibt es täglich neue Anfragen. Die bisher berücksichtigten Anmeldungen stammten alle aus Sennestadt und Umgebung. Groß sei vor allem das Interesse von Eltern, denen durch die neue Einrichtung eine Wiederaufnahme ihrer Berufstätigkeit ermöglicht werde. Angeboten werden Betreuungszeiten mit 35 oder 45 Stunden wöchentlich. „Nach dem Start und der Wahl des Elternbeirates werden wir den konkreten Bedarf erheben“, kündigte Erik Brücher vom DRK an. Die Kita kann je nach Umfang der gebuchten Betreuung von den Kindern in der Zeit von 7.30 bis Uhr 14.30 Uhr oder von 7.30 bis 16.30 Uhr besucht werden.

Pädagogische Schwerpunkte der dritten Sennestädter DRK-Kita sollen Bewegung und Gesundheit für Kinder und Familien sein. Damit passe die Einrichtung wunderbar in das Konzept des dort entstehenden Generationenquartiers, das auch ein Gesundheitshaus beinhaltet. „In unserer modernen Einrichtung in der Nähe von Bullerbachtal, Hallenbad und Sportpark bieten wir den Mädchen und Jungen ein anregendes und aufregendes Spiel- und Lernumfeld“, sagte Holtkamp. In der Kita werden die Kinder nach dem Prinzip der offenen Arbeit in Bezugsgruppen betreut.

Holtkamp nannte eine intensive Erziehungspartnerschaft mit den Eltern, alltagsorientierte Bildung sowie Inklusion und Partizipation aller Kinder als wichtige Bestandteile des pädagogischen Konzepts.

Mit der Planung und Gestaltung des 1.850 Quadratmeter großen Außengeländes hat das DRK Reinhard Friese beauftragt. Der Landschaftsarchitekt berücksichtigt dabei die natürliche Umgebung des angrenzenden Bullerbachtals. Zudem sollen ein kleiner Obstgarten mit Sträuchern und Bäumen und eine Blumenwiese als Erlebniswelt angelegt werden. Geplant sind ein großer Sandspielbereich mit Matschanlage, eine Kletterspinne, Schaukeln und ein geschützter Bereich für Kinder unter drei Jahren.

Das zwölfköpfige multiprofessionelle Team rund um Holtkamp umfasst pädagogische Fachkräfte mit unterschiedlichen Berufsabschlüssen und Fortbildungen. Dazu zählen eine Motopädin, eine Heilpädagogin, eine Sozialmanagerin und zwei Fachkräfte für die Betreuung und Bildung von Kindern unter drei Jahren, eine Rettungsschwimmerin und eine in der Freiwilligen Feuerwehr aktive Mitarbeiterin.

Das DRK kündigte für den 13. Februar von 13 bis 15 Uhr das „Bergfest“ an. Interessierte Eltern und Nachbarn sind eingeladen, das Gebäude zu besichtigen und sich vor Ort zu informieren. Anmeldungen werden im Internet über www. portal.little-bird.de entgegengenommen. Information unter Telefon (05 21) 32 98 98 26.

21. Januar 2016 10:56 Uhr. Alter: 2 Jahre