electrify GmbH und DRK Bielefeld bauen Kooperation im Bereich der Elektromobilität aus
Sie sind hier: Aktuelles / News » electrify GmbH und DRK Bielefeld bauen Kooperation im Bereich der Elektromobilität aus

electrify GmbH und DRK Bielefeld bauen Kooperation im Bereich der Elektromobilität aus

Setzen auf Elektromobilität: Anastasia Töws (electrify, von links), DRK Geschäftsführer Michael Beimdiek, DRK Geschäftsführer Sebastian Mzyk, Marc Jünger (Prokurist electrify) und Jana Pankoke (DRK Ergotherapeutin). (Foto: Studio Hirschmeier)

Die von Robert Tönnies zu Jahresbeginn 2016 gegründete electrify GmbH mit Sitz in Bielefeld hat jetzt mit dem DRK Soziale Dienste OWL einen weiteren unbefristeten Leasing-Vertrag abgeschlossen. Das DRK übernimmt heute neun elektrifizierte Renault Zoe mit einem 41 KWh-Akku, der eine realistische Reichweite von ca. 300 km ermöglicht. Das DRK betreibt in Ostwestfalen eine Flotte von insgesamt 130 Fahrzeugen; davon sind 29 Elektromobile. Es hatte im August 2016 zum ersten Mal von der elctrify Elektroautos geleast; insgesamt least es damit ab heute 21 Fahrzeuge von der electrify. Es setzt die Fahrzeuge vor allem in der Sozialbetreuung ein, also für die häusliche Pflege und Versorgung von Menschen, die dazu selbst nicht mehr in der Lage sind.

Michael Beimdiek, Geschäftsführer der DRK Soziale Dienste OWL: „Die Erfahrungen mit der Elektromobilität übertreffen unsere Erwartungen deutlich. Nicht wenige von uns hatten vor dem Einsatz von Elektrofahrzeugen Bedenken, ob diese auch den hohen Anforderungen im Pflegedienst gerecht werden können. Mit dem Renault Zoe erweitern wir die tägliche Reichweite deutlich, so dass wir damit auch die Außenbezirke jetzt problemlos erreichen. Heute sind alle von den Elektrofahrzeugen begeistert, auch weil wir damit einen Beitrag zur Schonung unserer Ressourcen sowie zur Reduzierung von Luftverschmutzung und Lärmbelästigung leisten. Wir werden daher unseren Weg fortsetzen, sukzessive unsere gesamte Fahrzeugflotte auf Elektromobilität umzustellen.

Marc Jünger, Prokurist der electrify GmbH: „Wir freuen uns sehr, dass unsere Initiative auf breite Zustimmung stößt. Wenn die Menschen persönliche Erfahrungen mit der Elektromobilität machen, dann zeigt das mehr Wirkung als jede Prämie, die die Regierung zur Verfügung stellt. Es ist höchste Zeit, dass sich in der Bundesrepublik der Fokus auf eine moderne Antriebstechnologie verschiebt, zumal der Diesel – das dürfte inzwischen jedem klar sein – ein Auslaufmodell ist.“

Über die electrify GmbH:

Robert Tönnies hatte zu Jahresbeginn 2016 in Bielefeld mit der electrify GmbH das erste reine Elektroauto-Leasingunternehmen in Deutschland gegründet. Mit dieser Privatinitiative will er einen Beitrag dazu leisten, dem dringend gebotenen Umstieg auf die kostengünstigere, energieschonendere und umweltfreundlichere Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen. Dazu müssen die Autofahrer ihre Vorbehalte gegenüber der neuen Technologie aufgeben; dies lässt sich nur durch Überzeugung, die aus persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen mit E-Fahrzeugen resultiert, erreichen, nicht durch finanzielle Kaufanreize wie Prämien. Vor allem geht es darum, die Vorurteile gegenüber der E-Technik im Hinblick auf Kosten, Reichweite und Lademöglichkeiten abzubauen. Um auch Menschen mit wenig Zeit aus den Topetagen der Wirtschaft für die Elektromobilität zu begeistern, werden inzwischen in ausgewählten Hotels elektrifizierte Oldtimer wie der VW-Käfer aus den 70er Jahren oder der E-Citroen Méhari den Gästen zum stundenweisen Mieten angeboten.

Aktuell umfasst die electrify-Fahrzeugflotte rund 150 Elektroautos. Bis Ende 2018 ist die Vergrößerung der Flotte auf rund 300 bis 400 Autos geplant. Die Autos sind je zur Hälfte von gewerblichen und privaten Nutzern geleast. Rund 30 Prozent der verleasten Fahrzeuge setzen Pflegedienste ein. Die prominentesten Vertragspartner sind das Deutsche Rote Kreuz und Bethel proWerk, die sich um die Beschäftigung, Qualifizierung und Ausbildung von Menschen mit Behinderung kümmern. Als Leasing-Fahrzeuge kommen bisher optimierte Gebrauchtwagen der baugleichen Modellreihen Citroen C-ZERO, Peugeot Ion oder Mitsubishi iMiEV oder als Reichweitenfahrzeug der Renault Zoe mit 41 kwh Akku zum Einsatz.

Thomas Pfaff

23. August 2017 12:01 Uhr. Alter: 246 Tage