Sie sind hier: Angebote / Sozialpsychiatrische Hilfen / Beschäftigungsangebote

Kontakt

DRK
Soziale Dienste
OWL gGmbH

August-Bebel-Str. 8
33602 Bielefeld
Tel (0521) 32 98 98 0
Fax (0521) 32 98 98 53

info[at]drk-sozial[dot]de

 

Tagesstrukturierende Beschäftigungsangebote, Erprobungsarbeitsplätze, Praktika, ehrenamtliche Tätigkeit

Foto: Ambulante Betreuung / DRK-Mitarbeiterin und Klientin
Foto: DRK Soziale Dienste OWL gGmbH

Psychische und physische Beeinträchtigungen haben oft den Verlust von Berufs- und Alltagsfähigkeiten, sozialen Rückzug und Gefühle des ausgegrenzt seins zur Folge. Hier ist es für viele wichtig, wieder eine feste Tagesstruktur zu erlangen und sich in einem geschützten Beschäftigungsraum auszuprobieren, der die individuellen Einschränkungen angemessen berücksichtigt und der zugleich eine sinnstiftende Tätigkeit ermöglicht,  Entwicklungsperspektiven eröffnet und zu mehr Stabilität und Lebensqualität beiträgt.

Die DRK Soziale Dienste bietet für verschiedene Zielgruppen Beschäftigungsmöglichkeiten an.

Menschen mit Eingliederungshilfebedarf nach § 53 SGB XII, die auch eine Teilhabe an Arbeit und Beschäftigung wünschen, können hier über ein persönliches Budget des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe ein niedrigschwelliges, sozialpädagogisch begleitetes Beschäftigungsangebot erhalten. Die Maßnahme richtet sich an Personen, die nicht in der Lage sind mindestens drei Stunden täglich unter den Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes zu arbeiten, aber trotzdem einer Beschäftigung nachgehen wollen, die ihren Fähigkeiten und Interessen entspricht. Ziel ist es dabei, den Teilnehmenden zu ermöglichen, verschiedene Dienstleistungsangebote kennenzulernen und sich mit den eigenen Fertigkeiten und der eigenen Leistungsfähigkeit zu erproben und darüber soziale Einbeziehung und gesellschaftliche Anerkennung und Teilhabe zu erfahren. Für Begleitung und Anleitung  stehen feste Bezugspersonen als Ansprechpartner zur Verfügung. Zusätzlich stellt eine sozialpädagogische Fachkraft durch regelmäßige Kontakte den notwendigen Austausch sicher und unterstützt und begleitet die Teilnehmer während der Beschäftigungszeit und bei der Entwicklung neuer Perspektiven. Die Teilnehmenden erhalten im Rahmen eines Zuverdienstvertrages eine Motivationsprämie, die nicht auf die Sozialleistungen angerechnet wird. Bei Interesse beraten und unterstützen die Mitarbeiter des DRK bei der Antragstellung.

Im Rahmen eines Projektes „Integrative Arbeit“ können arbeitslose schwerbehinderte Menschen aus den Rechtskreisen SGB III und SGB II mit zusätzlichen psychosozialen Problemlagen Erprobungsarbeitsplätze nutzen, um nach längerer Arbeitslosigkeit wieder allmählich an den Arbeitsmarkt herangeführt zu werden. Es handelt sich um individuell ausgestaltete Erprobungsarbeitsplätze, die sich am Leistungsvermögen und den jeweiligen Bedarfslagen des Einzelnen orientieren. Die arbeitspädagogische Begleitung wird durch die sozialpädagogischen Fachkräfte des DRK sichergestellt. Die Beratung und Zuweisung zum Projekt erfolgt durch die REGE und das Jobcenter Arbeitplus und die Agentur für Arbeit Bielefeld. Die Teilnehmenden erhalten eine anrechnungsfreie Aufwandsentschädigung.

Neben beschriebenen Personengruppen gibt es auch für Menschen mit eingeschränktem Leistungsvermögen oder dem Wunsch nach nur stundenweiser Beschäftigung die Möglichkeit von Praktika oder von ehrenamtlicher Tätigkeit, ggf. gegen eine angemessene Aufwandsentschädigung, in den verschiedenen Bereichen des DRK. 

Als Einsatzorte für alle drei Zielgruppen kommen grundsätzlich folgende Bereiche und Tätigkeiten in Frage:

  • Begleitung bei Schul- und Behindertenfahrten im Fahrdienst
  • Unterstützung in der Fuhrparkpflege und bei Reinigungsarbeiten
  • Unterstützung bei der Durchführung von Serviceangeboten, Gemeinschaftsaktivitäten und hauswirtschaftlichen Tätigkeiten, sowie in der Betreuung von und Freizeitgestaltung mit Senioren in Servicewohnprojekten und Demenz-Wohngruppen
  • Gartenarbeit, Betreuungsaufgaben, Hausmeistertätigkeiten im Martha-Stapenhorst-Heim
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten und Betreuung von und Freizeitgestaltung mit Senioren im Carré am Niederwall
  • Leichte Verwaltungstätigkeiten (Aktenablage, Kopierarbeiten, ggf. einfache PC-Arbeiten) in der Geschäftsstelle oder Außenstellen des DRK
  • Textil-, Bücher- und Spielwarenverkauf (Kleidung sortieren, präsentieren, Kunden beraten, evtl. kassieren) in den Rotkreuzläden des DRK
  • Unterstützung in den Begegnungsstätten des DRK
  • Unterstützung in der Flüchtlingshilfe des DRK

Die Angebote befinden sich überwiegend im innerstädtischen Bereich, sowie im Bielefelder Osten, Westen und in Heepen und sind gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Kontakt zu den DRK Beschäftigungs-Projekten

Sylvia Schulze & Dirk Lehmann

Tel (0521) 32 98 98 86

sylvia.schulze[at]drk-sozial[dot]de