Sie sind hier: Angebote / Sozialpsychiatrische Hilfen / Psychiatrische Krankenpflege

Kontakt

DRK
Soziale Dienste
OWL gGmbH

August-Bebel-Str. 8
33602 Bielefeld
Tel (0521) 32 98 98 0
Fax (0521) 32 98 98 53

info[at]drk-sozial[dot]de

 

Psychiatrische Krankenpflege

Foto: DRK Soziale Dienste OWL gGMbH

Die ambulante psychiatrische Pflege ist eine aufsuchende Betreuungsleistung für psychisch erkrankte Menschen. Als verordnete Krankenkassenleistung wird die psychiatrische Pflege durch einen anerkannten Pflegedienst mit psychiatrischen Fachpflegekräften erbracht. Ziel der Hilfe ist die Sicherung der ärztlichen Behandlung oder Vermeidung von Klinikaufenthalten.

Voraussetzungen der psychiatrischen Krankenpflege:

Die Verordnung der Behandlung kann nur durch einen niedergelassenen Neurologen / Psychiater und bei bestimmten Diagnosen (keine Suchterkrankungen als Diagnose) erfolgen. Der Facharzt muß mit der Verordnung die Behandlungsziele und Fähigkeitsstörungen beschreiben. Weitere Voraussetzung ist, dass eine ausreichende Behandlungsfähigkeit vorliegt und die Fähigkeitsstörungen durch die psychiatrische Pflege positiv beeinflusst werden können.

Aufgabe und Leistungsschwerpunkte der psychiatrischen Behandlungspflege:

Die psychiatrische Krankenpflege gem. § 37 SGB V umfasst:

- Die Erarbeitung der Pflegeakzeptanz (Beziehungsaufbau)
- Die Durchführung von Maßnahmen zur Bewältigung von Krisensituationen
- Die Entwicklung kompensatorischer Hilfen bei krankheitsbedingten Fähigkeitsstörungen

Im wesentlichen beinhaltet dies folgende Leistungen:

- Sicherstellung der medikamentösen Behandlung
- Zusammenarbeit mit behandelnden Ärzten, Familienangehörigen und anderen Diensten
- Anleitung und Aktivierung von Alltagsfertigkeiten
- Hilfe bei der Tages- und Wochenstrukturierung sowie Freizeitgestaltung
- Hilfe im Umgang mit der Erkrankung / Entwicklung von Bewältigungsstrategien
- Krisenintervention

Die Verordnungsfrequenz kann bis zu maximal 14 Einsätzen pro Woche (zu je einer ½ Stunde) erfolgen, sollte jedoch in absteigender Frequenz verordnet werden. Die maximale Verordnungsfähigkeit erfolgt über einen Zeitraum von 4 Monaten.

Bei längerfristigem oder umfassenderen Betreuungsbedarf kann auch das Ambulant Betreute Wohnen im Rahmen der Eingliederungshilfe eine sinnvolle weiterführende Hilfe sein.

Kontakt zur Psychiatrischen Krankenpflege

Sylvia Schulze & Dirk Lehmann

Tel: 0521 32 98 98 86

sylvia.schulze[at]drk-sozial[dot]de

Sollten Sie einmal mit unseren Leistungen nicht zufrieden sein, teilen Sie uns dies bitte unter der Mailadresse: beschwerde[at]drk-sozial.de mit. Ihre Rückmeldung wird vertraulich durch unsere Geschäftsführung bearbeitet.