Sie sind hier: Angebote / Frühförderung / Psychomotorik / Fortbildung / Qualifikation in Psychomotorik

Kontakt

DRK
Soziale Dienste
OWL gGmbH

August-Bebel-Str. 8
33602 Bielefeld
Tel (0521) 32 98 98 0
Fax (0521) 32 98 98 53

info[at]drk-sozial[dot]de

 

ipe

Prof. Dr. Udo Wohnhas-Baggerd
Tel (0521) 32 98 98 71

institut@drk-kijufa.de

 

"Qualifikation in Psychomotorik"

Foto: Institut für Psychomotorik / Kinder liegen auf einer Wiese und lachen
Foto: DRK Soziale Dienste OWL gGmbH

Neben der Therapie bieten wir auch eine "Qualifikation in Psychomotorik" an. Manche Kinder im frühen Alter zeigen erste Verhaltensunsicherheiten und Entwicklungsverzögerungen. Bei einer frühzeitigen Unterstützung ist oft keine therapeutische Maßnahme notwendig. Oft reichen schon individuell abgestimmte und gezielte Unterstützung des Kindes im Kindergarten. Um dies zu erreichen, bilden wir Erzieherinnen und andere pädagogischen Fachkräfte in Diagnostik und der Entwicklung von Fördermaßnahmen als Multiplikatoren aus.

Wer?

ErzieherInnen, LehrerInnen und Personen verwandter Berufe, insbesondere MitarbeiterInnen der Offenen Ganztags Schulen der Frühfördereinrichtungen und Kindertagesstätten, sowie Tagesmütter.

Ziel?

Diese Ausbildung soll dazu befähigen,

  • im pädagogischen Alltag Auffälligkeiten und Störungen in der motorischen, emotionalen und sozialen Entwicklung zu diagnostizieren

und

  • auf der Basis der Diagnose therapeutische Unterstützungsmaßnahmen durch Fachkräfte einzuleiten oder präventive Fördermaßnahmen durchzuführen. 

Inhalte?

Förderschwerpunkte in der kindlichen Entwicklung können motorische, emotionale und soziale Auffälligkeiten sein. Hierbei sind im motorischen Bereich grob- und feinmotorische Probleme, Körperspannung oder Unruhe zu nennen. In der Wahrnehmung sind es Probleme im sinnlichen Bereich. Emotionale Störungen werden durch Ängste, Hemmungen, Aggressivität oder Verweigerungen deutlich. Schließlich kann das Kind im sozialen Kontakt Unsicherheiten durch negative Dominanz, Rückzug oder Misstrauen zeigen.

Wo?

Die theoretischen Ausbildungen werden in der Geschäftstelle des DRK Institut für Psychomotorik (-ipe) Bielefeld, Herford und Paderborn durchgeführt. Die integrierte praktische Ausbildung soll weitgehend in den Einrichtungen der TeilnehmerInnen erfolgen.

Kursleitung?

In Bielefeld: Prof. Dr. Udo Wohnhas-Baggerd, Dipl.-Pädagoge und Sozialpädagoge, Leiter des DRK Instituts für psychomotorische Entwicklungsförderung (-ipe-), in Paderborn: Melanie Grumbach, Dipl. Motologien und Sportpädagogin und in Herford: Prof. Dr. Udo Wohnhas-Baggerd, Dipl.-Pädagoge, Leiter des DRK Instituts für psychomotorische Entwicklungsförderung.

Zeit?

Die Zusatzqualifikation dauert 10 Monate und umfasst etwa 100 Stunden.

Kosten?

Die Teilnehmergebühren belaufen sich auf 730,- Euro. Die Lehrgangsgebühren können auch in Raten gezahlt werden. Das Seminar kann bei Vorlage der Berechtigung durch den Bildungsscheck NRW oder der Bildungsprämie gefördert werden.

Qualifikation?

Die AbsolventInnen erhalten nach erfolgreicher Teilnahme und nachgewiesener Kenntnissen ein Zertifikat.

Start?

Standort Bielefeld

Die Qualifikation beginnt am Donnerstag, den 09.11.2017 um 16:30 in Bielefeld und endet am Donnerstag, den 12.07.2018. Anmeldungen können ab sofort schriftlich oder per E-mail an das Institut erfolgen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es wird um vorherige Anmeldung gebeten. Eine Infoveranstaltung findet am 19.10.2017 um 17:00 Uhr in der August-Bebel-Str. 8 in 33602 Bielefeld statt.

 Anmeldeformular für Bielefeld

Standort Herford

Die Qualifikation ist abgeschlossen.

Standort Paderborn

Die Qualifikation läuft bereits.